6 Vorteile, die Sie über Moringa wissen sollten

Trotz seines starken bitteren Geschmacks wird Moringa fast weltweit zu einem beliebten Nahrungsergänzungsmittel.

Alle Teile des Moringa-Baumes - einschließlich der Samen, Schoten und Blätter - werden in verschiedenen Teilen der Welt wegen ihrer ernährungsphysiologischen Eigenschaften verwendet.

Heute werden wir darüber sprechen, was Moringa ist und einige seiner vorteilhaftesten Anwendungen, einschließlich der Vorbeugung von Krankheiten und sogar der Wasseraufbereitung.

Was ist Moringa?

Oft als "Wunderbaum" bekannt, ein schnell wachsender Baum, der in Nordindien heimisch ist.

Der bekannteste und am häufigsten verwendete Teil des Baumes sind seine Samen, die seit Jahrhunderten Teil der traditionellen Ernährung in Asien und Afrika sind.

Heute ist Moringa in verschiedenen Formen erhältlich, einschließlich Kapseln, Extrakten, Ölen, Pulvern und Tee. Die Samen können auch geröstet und als Nüsse verzehrt werden, und die Blumen können zur Herstellung von Tee verwendet werden.

Der einfachste Weg, Moringa zu konsumieren, ist jedoch Pulver, das aus getrockneten Blättern hergestellt wird. Der Geschmack ist viel milder als der der Samen, und getrocknete Blätter enthalten mehr Nährstoffe als frische.

Moringa wird allgemein für seine ernährungsphysiologischen Vorteile geschätzt. Es wurde auch für Non-Food-Zwecke wie die Herstellung von Biodiesel und als Bestandteil von Schönheitsprodukten verwendet.

Moringa profitiert.

1. Reich an Nährstoffen.

Moringa ist reich an Vitaminen, Mineralien und bioaktiven Verbindungen.

Moringa-Samen sind kalorienarm, aber reich an Vitaminen, Mineralien und essentiellen Aminosäuren.

Eine Tasse (140 g) Moringa-Samen enthält:

  • Kalorien = 37
  • Kohlenhydrate = 8,5 g
  • Protein = 2 g
  • Fett = <1 g
  • Vitamin C = 235% Tageswert
  • Eisen = 350% Tageswert
  • Kalium = 13% des Tageswertes
  • Magnesium = 28% des Tageswertes
  • Calcium = 3% Tageswert

Schauen Sie sich die außergewöhnlichen Mengen an Eisen (350% des Tageswerts) und Vitamin C (235%) an.

Moringa-Samen enthalten außerdem 19 der 22 Aminosäuren, einschließlich der 9 essentiellen Aminosäuren, die Ihr Körper nicht selbst herstellen kann. Dies ähnelt anderen bekannten "Superfood" -Samen wie Sonnenblumen- und Chiasamen.

Die Schoten sind besonders faserig, was bei Verdauungsproblemen helfen kann.

Mit dieser beeindruckenden Menge an Nährstoffen ist Moringa sehr kalorienarm.

2. Es kann Unterernährung bekämpfen.

Der Moringa-Baum ist eine gute Quelle für Proteine, Fette, Vitamine und Mineralien, die für ein korrektes Wachstum und eine ordnungsgemäße Entwicklung erforderlich sind. Die Pflanze ist leicht zu züchten und resistent gegen Trockenheit, was sie zu einer wichtigen Nahrungsquelle für unterernährte Gemeinden macht.

In Entwicklungsländern, in denen Unterernährung ein ernstes Problem darstellt, kann Moringa eine Hilfe sein.

Tatsächlich bauen viele Gemeinden und Dörfer Moringa an, um es zu einem Grundnahrungsmittel ihrer Ernährung zu machen.

Moringa ist neben seiner beeindruckenden Menge an Vitaminen und Mineralstoffen eine gute Quelle für Eiweiß und essentielle Fette.

Die Blätter wurden aufgrund ihrer hohen Mengen an Mineralien wie Eisen, Kalzium und Zink, die für Wachstum und Entwicklung unerlässlich sind, sogar als Multivitaminpräparat verwendet.

Der Baum ist auch dürreresistent und hält heißem, trockenem Klima stand, was ihn zu einer hervorragenden Quelle für nährstoffreiche Nahrung für ärmere Gemeinden macht.

3. Es kann zur Reinigung von Wasser verwendet werden.

Moringa-Samenextrakt kann das Bakterienwachstum hemmen und zur Reinigung von Wasser verwendet werden, wodurch es für Mensch und Tier trinkbar wird.

Mit ihren antimikrobiellen Eigenschaften spielen Moringa-Samen auch in Entwicklungsländern eine wichtige Rolle bei der Wasserreinigung.

Wenn das Öl aus den Moringa-Samen extrahiert wird, bleibt ein proteinreicher „Kuchen“ übrig. Dies kann das Bakterienwachstum hemmen und zur Reinigung von Wasser für Mensch und Tier verwendet werden.

Da Moringa im Überfluss angebaut werden kann, ist dies eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, durch Wasser übertragene Krankheiten zu verhindern.

4. Entzündungshemmend und antioxidativ.

Moringa-Samen haben entzündungshemmende und antioxidative Wirkungen, die dazu beitragen können, die Symptome einer Colitis ulcerosa zu lindern.

Untersuchungen zeigen, dass Moringa-Samen eine starke Mischung von Antioxidantien enthalten, die unserer Gesundheit zugute kommen.

In Mausstudien wirkte Moringa-Samenextrakt entzündungshemmend und antioxidativ und verbesserte die Symptome einer Colitis ulcerosa. Diese Daten legen nahe, dass ein ähnlicher Effekt beim Menschen beobachtet werden könnte.

Eine andere Studie ergab, dass das Kochen der Samen die Verfügbarkeit von Antioxidantien und Eisen erhöhte.

5. Es verbessert die Gesundheit des Herzens.

Mehrere Studien haben gezeigt, dass Moringa-Samen die Herzgesundheit verbessern können, indem sie Triglyceride, oxidativen Stress und Entzündungen reduzieren.

6. Es hilft der Verdauung.

Moringa-Schoten sind reich an Ballaststoffen, was in vielen Fällen die Verdauung unterstützen kann.

Jede Schote enthält etwa 47% Ballaststoffe und kann Ihnen helfen, regelmäßiger und einfacher zu verdauen.

Ähnlicher Artikel